babydecke
Geen categorie

Babydecke – Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Wenn ein Kind unterwegs ist, dann sind viele Eltern damit überfordert, die richtige Ausrüstung, wie Babydecke, Kinderwagen und Kinderbett zu kaufen. Früher war das noch einfach: Es gab nicht viel Auswahl, Umweltschutz war ein in der Mitte der Gesellschaft noch angekommener Begriff und „Bio“ nur eine Abkürzung für den Biologieunterricht in der Schule. Aber Studien und Langzeituntersuchungen zeigen, wie wichtig es ist, seine Kinder nicht unnötig schädlichen Stoffen und Materialien auszusetzen.

Ein wichtiges Utensil für kleine Kinder ist die Babydecke. Worauf man bei der Auswahl und dem Kauf achten muss, werde ich im Folgenden näher beleuchten.

Der richtige Hersteller für Babydecken

Viele namhafte Hersteller bieten Decken an, deshalb ist es schwer, hier den besten zu küren. Ich hatte bei meinen Kindern damals eine Decke von Koeka. Ein guter Anlaufpunkt, um den richtigen Hersteller für eine Babydecke zu finden, sind unabhängige Institute, wie etwa Stiftung Warentest. Auch die persönlichen Erfahrungen von Eltern, am besten aus dem eigenen Bekanntenkreis, können helfen, die richtige decke zu finden.

Und egal, ob jetzt von Koeka oder einem anderen Hersteller: Worauf sollte man nun grundsätzlich achten beim Kauf einer Babydecke?

Wahl der richtige Babydecke

Die decke sollte ausreichend gegen den Boden isolieren. Je nach Ausstattung des Hauses (Altbau versus Neubau mit Fußbodenheizung) sollten Sie die Wahl entsprechend treffen. Baumwolle ist besser als synthetische Materialien, da sie atmungsaktiv und leicht waschbar ist. Apropos waschbar: Die Babydecke wird von beiden Seiten schmutzig, deshalb sollte sie in der Waschmaschine waschbar sein und auch der Trockner darf der decke nichts anhaben können. Eine hochwertige Verarbeitung ist essenziell, damit sich keine Teile von der Decke lösen, welche das Kind verschlucken und daran ersticken könnte. Bei der Farbwahl lassen sich Eltern leider zu oft von modischen Trends verleiten. Die Optik sollte nicht zu überlastet sein, da sonst das Kind durch Reizüberflutung unnötig belastet werden würde.

Umweltschutz bei einer decke

Weitere Informationen findet man auf den Herstellerseiten der jeweiligen Decken, wie etwa bei meiner Decke von Koeka unter koeka.com. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass das Material unbedenklich ist. Gerade bei Kindern muss dabei mehr darauf geachtet werden, als bei Erwachsenen. Erstens erkunden kleine Kinder ihre Umwelt mit dem Mund, nehmen also alles Mögliche hinein. Dabei dürfen auf keinen Fall schädliche Substanzen in das Kind gelangen. Und zweitens sind Kinder noch im Wachstum. Schädliche Substanzen lagern sich somit eher an, als bei Erwachsenen.

Verschiedene Hersteller bieten Öko-Labels, die eine Unbedenklichkeit bescheinigen, so etwa Koeka durch das Öko-Tex Label, welches den Verzicht auf Materialien bescheinigt, die für Kinder schädlich sein könnten. Eine Herstellung innerhalb der EU ist auch ein gutes Indiz dafür, dass die Babydecke bedenkenlos für Ihr Kind genutzt werden kann.