8 August 2022

Vintage Jeans sind beliebt in vielen Marken

1 min read
vintage jeans

Was sind vintage Jeans? Vintage Jeans sind Jeans aus Denim, weil Denim eben die Stoffqualität für Jeans ist. Die Stoffart stammt ursprünglich aus Frankreich. Schon in den 70er-Jahren sind Jeans sehr beliebt gewesen. Vintage Jeans können auch aus dieser Zeit noch erhalten sein. Denn gute Jeans sind auch nachhaltig im Gebrauch. Da die Mode oftmals wechselt, werden eben gewisse Trends wie schmal geschnitten, Kalotte oder in Karottenform oder eben auch mit Löchern manchmal „in“. Vintage Jeans können auch aus einem Second Hand Laden stammen. Die Marken Lee, Levis, Pioneer, Diesel Replay, Boyfriend, Wrangler, Pepe und Marc O‘ Polo sowie Hessnatur oder Walbusch sind ihr Geld wert und halten lange, wenn sie gut gepflegt werden.

Vintage Jeans gibt es in vielen Farben

Früher ist die Farbenauswahl bei Jeans noch nicht so vielseitig gewesen wie heute. Dennoch sind früher auch schon Farben wie Hellblau, Blau, Dunkelblau, Schwarz, Weiß und Grau getragen worden. Jeans sind zu vielen Oberteilen gut tragbar im Sommer wie auch in den anderen Jahreszeiten. Vintage Jeans sind dem Namen nach mindestens 20 Jahre alt. Vor 20 Jahren sind auch schon farblich gute Jeans am Markt gewesen. Zum Teil haben Jeans auch Bilder aufgedruckt oder sind gestreift. Der Used Look ist schon manchmal modern gewesen. Auch Nieten und Taschen sind meistens gut, wenn die Jeans langlebig und oft getragen werden soll. Beim Waschen bleichen manche Farben etwas aus. Kleine Flecken lassen sich meistens gut aus einer Vintage Jeans wieder entfernen.